Russisches Narrenschiff – 1930/1988… – Jour fixe im Februar

Einladung zum Jour fixe am Freitag, 21. Februar 2020, 19 Uhr im KOHTAKTbI-Domizil Feurigstr. 68, 10827 Berlin
(am S-Bahnhof Julius-Leber-Brücke S 1)

Russisches Narrenschiff – 1930/1988…

Aus dem Bordbuch der untergehenden Petersburger Intelligenz

Das „Russische Narrenschiff“ meint das von Gorki gegründete „Haus der Künste“ in Petersburg, in dem Schriftsteller, Maler, Philosophen gemeinsam mit Ar­beitern lebten. Unter den Passagieren: Alexander Blok, Boris Pilnjak, Viktor Schklowski, Jewgeni Samjatin und viele andere. Sie versuchen sich von 1919-1922 an Kühnheit und Fortschrittlichkeit zu überbieten – in der Liebe und in der Litera­tur.

Olga Forsch schrieb diese Flaschenpost, erschienen 1930 und nie wieder – bis 1988; erstmals 2020 übersetzt. Die wunderbare Fracht des „Narrenschiffs“ wird er­gänzt um Passagierlisten und ein wunderbares Nachwort! Ein bewegtes Buch auf neun Wellen…
Helmut Ruppel und Ingrid Schmidt lesen; Marie Stöcking spielt Werke von Bach und Haydn.

Wir bitten um Anmeldung per E-Mail info@kontakte-kontakty.de, Telefon: 78 70 52 88 oder Fax: 78 70 52 89