Ausstellung „Shoa in Lettland“

Am 13. Januar 1998 eröffnete KONTAKTE-KOHTAKTbI e.V. zusammen mit dem Rigaer Museum „Die Juden Lettlands“ in Bonn im Bundestag die Ausstellung „Die Shoa in Lettland“. Viele Bundestagsabgeordnete, Diplomaten, Vertreter jüdischer und jüdisch-christlicher Organisationen aus dem ganzen Bundesgebiet waren zur Eröffnung erschienen.

Ein Überlebender des Rigaer Ghettos bezeugt die vernichtete Welt der lettischen Judenheit – der Historiker Margers Vestermanis. Im unabhängig gewordenen Lettland öffnete er seine in vielen Jahren gesammelte Dokumentation und gründete 1996 im Haus der Rigaer Jüdischen Gemeinde das Museum „Die Juden Lettlands“. Die Ausstellung zeigt einen Teil dieser Sammlung.

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.