Direkt zum Navigationsmenü.


KONTAKTE-KOHTAKTbI

Verein für Kontakte zu Ländern der ehemaligen Sowjetunion.

Spendenaufruf „Helft leukämiekranken Kindern!“.

Jede Nachricht von der Krebserkrankung eines Kindes bewirkt ein Familiendrama. Eltern leben von da an zwischen Angst und Hoffnung. Zuversicht auf Heilung wuchs nur in den reichen westlichen Industrieländern, wo medizinische Entwicklung jede denkbare Unterstützung erhält.

In Russland war früher fast jedes an Leukämie erkrankte Kind zum Tode verurteilt. Erst der Wissenschaftsaustausch mit dem Westen und internationale Hilfe gab den leukämiekranken Kindern dort die Chance zu überleben. Unseren russischen und belorussischen Partnerärzten, die sich im Austausch mit deutschen Kollegen in einer kooperativen multizentrischen Studiengruppe organisieren, gelang ein wegweisender Erfolg im Kampf gegen die häufigste Krebserkrankung im Kindesalter, der akuten lymphoblastischen Leukämie (ALL).

In Deutschland bietet die Pharmaindustrie für die Chemotherapie eine Fülle zytostatischer Wirkstoffe, deren gefährliche Nebenwirkungen schwer zu kontrollieren sind. Die Philosophie unserer russischen Partner beim Einsatz der Zytostatika heißt aber: So viel wie nötig, so wenig wie möglich. Wichtige Zytostatika werden in weit geringerem Maße verabreicht. Jetzt verdichtet sich der Beweis, dass die „sanfte“ Chemotherapie nach dem ALL-MB-Protokoll die gleichen positiven Ergebnisse bewirkt wie die „westliche“ intensive Chemotherapie. Die Überlebenswahrscheinlichkeit dieser Patienten liegt heute bei 80%. Tausende Kinder konnten im Rahmen der Therapiestudie „Moskau-Berlin-Protokoll“ (ALL-MB) bisher gerettet werden.

Unsere seit 22 Jahren andauernde Partnerschaft für leukämiekranke Kinder ermöglicht gegenwärtig die jährliche Therapie von 600 Patienten. Dafür benötigen wir jährlich Spenden über rund 95 000  Euro. Diese Summe kostet in Deutschland die Behandlung eines einzigen leukämiekranken Kindes!

Ihre Spende kann viele Kinderleben retten! Ihre Spende ist ein Beitrag im weltweiten Kampf gegen den Krebs!

Moskau-Berlin, August 2012.

Prof. Dr. med. Alexander Karachunsky.

Eberhard Radczuweit.

Zum Seitenanfang


Zurück zum Seitenanfang.