Direkt zum Navigationsmenü.


KONTAKTE-KOHTAKTbI

Verein für Kontakte zu Ländern der ehemaligen Sowjetunion.

Freitagsbriefe.

Briefe ehemaliger sowjetischer Kriegsgefangener.

Mehrere tausend ehemalige sowjetische Kriegsgefangene, denen wir seit 2003 Geldspenden als Gesten der Anerkennung erlittenen Unrechts übermittelten, erfüllten unseren Wunsch nach Zeitzeugenschaft, indem sie uns ihre Erinnerungen aufschrieben. Um einen blinden Fleck im deutschen Geschichtsbewusstsein zu tilgen, veröffentlichten wir wöchentlich vom Juni 2006 bis Ende Dezember 2016 insgesamt 526 Zeitzeugenberichte als „Freitagsbriefe“.

Unter den 750 Abonnenten der Freitagsbriefe sind etliche Geschichtslehrerinnen und Lehrer, die diese Dokumente im Unterricht nutzen. Schauspieler/innen inszenierten daraus Lesungen, aus einer Briefauswahl entstand das Hörbuch: „Wir haben den Deutschen verziehen, um Menschlichkeit zu bewahren“. (Sprecher: Kornelia Boje, Wolfram Grüsser, Eberhard Radczuweit, Musik und Gesang: Jegor Wysotsky) Das Hörbuch ist noch für 10€ erhältlich.

Alle Freitagsbriefe können hier gelesen werden. Wir sind daran interessiert, dass die „Freitagsbriefe“ genutzt werden, bitten aber um eine schriftliche Anfrage (Mail genügt).

Die Freitagsbriefe.

2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006.

2017.

2016.

2015.

2014.

2013.

2012.

2011.

2010.

2009.

2008.

2007.

2006.

Zum Seitenanfang


Zurück zum Seitenanfang.